Instrumente

Ricco Kühn Hörner und Trompeten werden in Handarbeit unter Verwendung hochwertiger Materialien und Bestandteile hergestellt. Die Endfertigung und Kalibrierung der konischen Mensurteile sowie der Zusammenbau der Instrumente erfolgt ausschließlich in der eigenen Werkstatt. In der Vorfertigung arbeiten wir mit Lieferanten zusammen, die teilweise auch für größere Hersteller arbeiten und über die nötigen Erfahrungen und technischen Voraussetzungen verfügen. So ist es möglich, handwerkliche Fähigkeiten und größtmögliche Flexibilität mit modernen Fertigungstechniken zu verbinden.

 

Schallstücke

Die Schallstücke werden als Rohteile in einer Spezialfirma auf von uns entwickelten Formen hergestellt. Wir verwenden für einige traditionelle Modelle Schallstücke aus einem Zuschnitt mit durchgehender Lotnaht. Diese sehr aufwendige, alte Fertigungsmethode garantiert eine möglichst gleichmäßig dünne Wandungsdicke in Bereich der Schallstückschweifung. Nach dem Verlöten der Zuschnittes wird dabei der ganze Becher verhämmert. Durch spezielle Nachbearbeitungs- und Biegetechniken in unserer Werkstatt bleibt die Härte und Spannung bis zum fertigen Instrument erhalten. Der Klang und die Ansprache dieser Instrumente sind fantastisch.

Für unsere neuen Doppelhornmodelle haben sich jedoch auch die zusammengesetzten Schallstücke bewährt. Dabei wird der Becher aus einer Scheibe gedrückt und mit dem Schaft verlötet. Wir biegen die Schallstücke von Hand in genau passenden Formen. Durch anschließendes Verhämmern wird das Material auch im Bereich der Biegungen verdichtet und hart. Neben den klanglichen Eigenschaften der in dieser aufwendigen Technologie hergestellten Instrumente, ist verdichtetes Material auch resistenter gegen Oxidation. Vor dem Einbau wird jedes Schallstück elektronisch vermessen und geprüft.

mehr lesen... schließen...

Ventile & Mechaniken

Ricco Kühn Instrumente haben ausschließlich Ventile mit konischen Passungen. In Zusammenarbeit mit dem Lieferanten haben wir alle Ventilsätze genau auf unsere Modelle abgestimmt und weiterentwickelt. Durch computergesteuerte Fertigung ist eine hohe Dichtheit und Wiederholgenauigkeit garantiert. 

Spezielle Legierungen für Ventilgehäuse, Ventil und Lagerungen garantieren leichten Lauf und geringen Verschleiß. Nach unseren Erfahrungen sind konische Einzelventile, die in traditioneller Weise zu einem Ventilsatz zusammengebaut werden, immer noch mechanisch die beste Lösung.

Der Querschnitt in den Ventilen und Rohrverbindungen wurde optimiert, so dass sich kaum noch Beeinträchtigungen im Rohrverlauf messen lassen. Wir verwenden für die meisten Hörner Mechaniken mit "Minibal"-Gelenken. Diese sehr leichten und äußerst präzisen Kugelgelenke haben sich seit vielen Jahren bewährt. Für einige professionelle Doppelhörner sind auch weiterhin Schnurmechaniken lieferbar. Durch die geometrischen Vorteile dieser Mechanik ist der Druck während der gesamten Drehung des Ventils gleichmäßiger und weicher.

mehr lesen... schließen...

Montage & Oberflächen

Der Zusammenbau der Instrumente erfolgt nach genauer Kalibrierung und Kontrolle der Einzelteile ausschließlich in Handarbeit. Dabei nutzen wir teilweise spezielle Lötvorrichtungen.

Einige handgebogene Rohrteile werden jedoch auch weiterhin von Hand eingerichtet und spannungsfrei verlötet. Dafür ist sehr viel Erfahrung und Sensibilität für das Design erforderlich. Nach dem Verputzen der Lötstellen werden alle Instrumente sorgfältig poliert. 

Je nach Modell bieten wir an, die Instrumente anschließend zu lackieren, zu versilbern oder zu vergolden.

Der Einfluss von Oberflächenbehandlungen auf Klang und Ansprache ist abhängig von Härte und Dicke des Metalls und kann daher nicht allgemeingültig beschrieben werden.

mehr lesen... schließen...