Instrumente

Die traditionellen Ricco Kühn Hörner basieren im Wesentlichen auf der Bauform der Reißmann/ Börner Modelle. Der konische Mensurverlauf wurde im Laufe der Entwicklung jedoch ständig neuesten Erkenntnissen angepasst. Die aktuellen Modelle vom einfachen B- Horn bis zum Doppelhorn sind sehr ausgereift, haben einen angenehmen Widerstand, eine leichte gleichmäßige Ansprache über alle Lagen und begeistern mit großem edlen Klang vom piano bis zum fortissimo. Weiche Bindungen sind ebenso leicht spielbar wie eine exakte Artikulation.

Mit der Vorstellung des ersten Tripelhornes in Jahre 2003 begann die Entwicklung einer neuen Modellreihe. Durch viele Anregungen und intensive Zusammenarbeit mit Musikern konnten in relativ kurzer Zeit mehrere Modelle auf gleicher Basis entstehen. Die „Custom“ Modelle W 293X und W 293X-S wurden mit unseren Erfahrungen aus dem Tripelhornbau konstruiert. Die Position des Ventilsatzes, die ausgewogene Balance und das lange Mundrohr bieten einen interessanten Kompromiss zwischen der leichten Spielbarkeit der Knopf/Geyer- Modelle und dem zentrierten, tragfähigen Klang unserer Tripelhörner. Der Ton ist modulationsfähig, romantisch weich im piano, schlank und tragend im fortissimo.

Hörner

Das 2014 präsentierte Modell W 273 ist das erste „Ricco Kühn" Doppelhorn, bei dem das Umschaltventil vor dem 1. Ventil angebaut ist, ähnlich den „Kruspe- Horner" Modellen. Der Korpus ist völlig neu mensuriert, das Schallstück etwas enger als bei unseren bekannten Modellen. Klanglich passt dieses neue Modell sehr gut in deutsche Orchester. 

Die verschiedenen Hornmodelle unterscheiden sich in Widerstand, Klang, Handling und individuellem Spielgefühl. In den physikalischen Parametern wie Ansprache, Intonation, klangliche Tragfähigkeit und guter Zentrierung für sicheres ausdauerndes Spielen entsprechen alle Ricco Kühn Hörner neuesten Erkenntnissen. 

  • Unsere wichtigsten Modelle

  • Unsere wichtigsten Modelle

  • Unsere wichtigsten Modelle