Instrumente

Vor der Endmontage werden alle Ricco Kühn Instrumente sorgfältig auf Hochglanz poliert. Ohne zusätzliche Oberflächenbehandlung würde das Material jedoch schnell anlaufen. Sicherlich kann auch unbehandeltes Messing schön aussehen. Die Oxidationen an den Griffstellen sorgen jedoch fast immer für „grüne“ Finger. Grundsätzlich schützt also jede Beschichtung das Material und lässt das wertvolle Instrument länger schön aussehen. Die Vor- und Nachteile sowie die klanglichen Einflüsse möchte ich im Folgenden kurz beschreiben.

 

Lackierung

Die Lackierung ist relativ preiswert, problemlos auf unterschiedlichen Materiallegierungen und lässt das Instrument in seiner „natürlichen“ Materialfarbe glänzen.Da die heute verwendeten Lacke sehr dünn aufgetragen werden, ist der klangliche Einfluss gering. Bei dünnwandigen, harten Schallstücken werden möglicherweise einige Obertöne gedämpft. In der Praxis ist das jedoch kaum hörbar.Mechanisch sind die modernen Lacke sehr haltbar. 

Man kann vorsichtig ausbeulen und kleine Teile fast ohne Lackschäden löten. Die Abriebfestigkeit bei „normalem“ Gebrauch ist absolut ausreichend.Gelegentlich auftretende braune Verfärbungen an Lötstellen und am Schallrand sind optisch sicherlich nicht schön, für das Material jedoch ungefährlich.

Die Ursachen dafür sind umstritten. Als sicher gilt jedoch, dass Feuchtigkeit, vor allem durch „Wasser“ aus dem Instrument, die Fleckenbildung verstärkt.Man sollte daher lackierte Instrumente nach dem Spielen gründlich entwässern und trocken ins Etui legen.

mehr lesen... schließen...
  • Lackierung

Versilberung

Versilberung ist eine sehr haltbare und robuste Oberflächenveredlung. Reparaturen an versilberten Instrumenten sind meist ohne Schäden möglich. Klanglich hat eine Versilberung mehr Einfluss als Lackierung oder Vergoldung. Je nach Schichtdicke und Materialbeschaffenheit ist der Ton im p und mf etwas dunkler und kräftiger, im fortissimo strahlender und edler. Für die meisten Trompetenmodelle ist Versilberung ein klanglicher Gewinn.

Bei Hörnern ist der klangliche Unterschied geringer, jedoch auch deutlicher als bei Lackierung oder Vergoldung.

mehr lesen... schließen...
  • T 053 versilbert

Vergoldung

Eine Vergoldung ist die edelste Oberflächenbeschichtung. Chemisch unempfindlich, somit fast resistent gegen Handschweiß und Speichel, sehen vergoldete Instrumente ohne lästiges Polieren wertvoll und glänzend aus. Mechanisch sind vergoldete Oberflächen jedoch empfindlicher als versilberte. Man kann bei Reparaturen zwar vorsichtig ausbeulen, Lötarbeiten sind aber kaum ohne Schäden möglich.

Vergoldete Instrumente klingen samtiger, obertonreicher und edler. In Grundklang und Blaswiderstand ist eine reine Vergoldung fast neutral.

mehr lesen... schließen...
  • T 063 vergoldet