Instrumente

Das Mundrohr ist nicht nur das engste konische, und damit sensibelste Bauteil eines Blechblasinstrumentes, sondern eben auch die Verbindung zwischen Mundstück (oder vielmehr der Rückbohrung) und dem restlichen Instrument. Grundsätzlich folgt die Mensurierung unserer Mundrohre theoretischen Berechnungen. Nach zahlreichen Versuchen und vielen Erfahrungen der vergangenen Jahre können wir nun eine Auswahl verschiedener Mundrohre anbieten die es ermöglicht, unsere Trompetenmodelle individuellen Wünschen anzupassen. Die Ricco Kühn Standard- Mundrohre sind im Konus für die heute verwendeten Standard- Rückbohrungen entwickelt. Bei Verwendung von Mundstücken mit weiter Rückbohrung sollte man auch die dafür empfohlenen Mundrohre verwenden.

 

Mundrohre für B-Trompeten

Folgende Hinweise sollen für die Zusammenstellung einer möglichst idealen B-Trompete hilfreich sein:

B+

Standard für „Professional“ B- Trompeten mit M- Schallstück

Das Mundrohr ermöglicht eine leichte, direkte Ansprache, hat etwas weniger Widerstand als „B2“, klingt mit L- Schallstücken unzentrierter.

B1+

leichtere Ansprache und direkter als „B2“, angenehmer Widerstand, sehr gute Kombination mit großen Mundstücken. Das Mundrohr ist vor allem für die „Custom“ Modelle mit Rotmessingschallstück zu empfehlen.

B2+

Standard für „Professional“ und „Custom“ Modelle mit L- Schallstück

Es bietet einen angenehmen Widerstand, exakte Artikulation und einen großen, tragfähigen Ton. Das Mundrohr funktioniert mit fast allen marktüblichen Mundstücken mit normaler Backbore.  

B3+

Standard für „Custom“ Modelle mit 11,2mm Bohrung

Das Mundrohr kann auch in Verbindung mit allen anderen Modellen verwendet werden. Dann hat man etwas mehr Platz, weichere Ansprache und Bindungen und trotzdem gute Zentrierung im ff. Die Artikulation ist etwas indirekter. Es funktioniert auch sehr gut mit weiter Backbore.

B4+

Standard für „Exclusiv“ Modelle

 sehr gute Luftführung, sichere zentrierte Höhe

Zum Feintuning sind innerhalb der Mundrohrbezeichnungen Zwischengrößen verfügbar.

Die Mundstücke sollten zwischen 2,5 und 2,8 cm tief in das Mundrohr passen. Eine engere Mundstückaufnahme ist als „S“ lieferbar ( z.B. B2 S)

 
 

Mundrohre für C-Trompeten

Folgende Hinweise sollen für die Zusammenstellung einer möglichst idealen C-Trompete hilfreich sein:

C+

Standard für alle „Professional“ C- Trompeten

Es ermöglicht eine leichte, direkte Ansprache und funktioniert mit fast allen Mundstücken mit normaler Backbore.

C1+

leichtere Ansprache und direkter als „C2“, angenehmer Widerstand, sehr gute Kombination mit großen Mundstücken. Das Mundrohr ist vor allem für die Rotmessingmodelle zu empfehlen.

C2+

Standard für „Custom“ Modelle mit 11,2mm Bohrung

Das Mundrohr kann auch in Verbindung mit allen anderen Modellen verwendet werden. Es bietet etwas mehr Widerstand als #C, klingt jedoch kräftiger in allen dynamischen Bereichen. Empfohlen für Bläser, die die C- Trompete als „große“ Trompete om Orchester verwenden.

C3+

etwas weiter als #C2, bietet etwas mehr Platz, weichere Ansprache und Bindungen und trotzdem gute Zentrierung im ff. Die Artikulation ist etwas indirekter. Es funktioniert auch sehr gut mit weiter Backbore

C4+

Standard für „Exclusiv“ Modelle,

sehr gute Luftührung, sichere zentrierte Höhe

Zum Feintuning sind innerhalb der Mundrohrbezeichnungen Zwischengrößen verfügbar.

Die Mundstücke sollten zwischen 2,5 und 2,8 cm tief in das Mundrohr passen. Eine engere Mundstückaufnahme ist als „S“ lieferbar (z.B. B2S)

 
 

Mundrohre für D/X und Es/X

Für die Modelle T 053/DX und T 053/EsX sind Mundrohre mit den Bezeichnungen D bis D3 lieferbar.

Nach bisherigen Erfahrungen wird das „D1“ und „D2“ am häufigsten benutzt. Das „D“ ist aufgrund seines geringen Widerstandes jedoch auch sehr interessant.

 
 

Mundrohre für Piccolotrompeten

Für die T 304/ T 306 Modelle ist nur je ein Mundrohr für B/ A bzw. G lieferbar. Die spezielle Fertigungstechnologie läßt jedoch die Möglichkeit, Sonderwünsche zu berücksichtigen.